Die International Toy Fair Nürnberg – alles Wissenswerte zum Thema Spielwaren

Spielwarenmesse Nuernberg
Die Nürnberger Spielwarenmesse – Wissenswertes

Einmal im Jahr findet die beliebte Spielwarenmesse “International Toy Fair” in Nürnberg statt. Dabei kommen in etwa 2.776 Aussteller aus 62 verschiedenen Ländern zusammen und stellen ihre jeweiligen Produkte im Bereich Spielwaren vor. Die Messe gilt mit mehr als 76.000 Besuchern jährlich als größte Spielwarenmesse der ganzen Welt. Nur bestimmte Fachleute oder ausgewählte Besucher der Spielwarenindustrie sowie Pressevertreter haben überhaupt Zutritt zu dieser besonderen Veranstaltung.

Veranstalter der Messe ist die Spielwarenmesse eG aus Nürnberg. Die International Toy Fair dauert sechs Tage und beginnt meist im Monat Februar. Eröffnet wird sie vom bayerischen Ministerpräsident. Die Messe erhielt ihren derzeitigen Namen im Jahr 1997, nachdem sie zuvor “Internationale Spielwarenmesse Nürnberg” hieß. Im Jahr 2009 konnte die International Toy Fair bereits ihr 60. Jubiläum feiern.

Von den Ausstellern sind sogar 808 auf keiner anderen Spielwarenmesse der Welt vertreten. Bei der Messe werden neben zahlreichen Neuheiten im Bereich Spielwaren zehn Produktgruppen präsentiert. Diese lauten Modellbau/Hobby, Plüsch-, Baby- und Puppenartikel, Schulbedarf und Schreibwaren, Modeleisenbahnen und Zubehör, Bücher/Spiele/Lernen/Experimentieren/Mulitmedia, Kreatives Gestalten, Sport/Freizeit/Outdoor, Geschenkartikel/Holzspielwaren/Kunsthandwerk, Technisches Spielzeug/Aktionsspielwaren/edukatives Spielzeug und schließlich Fest- und Trendartikel.

Die Auszeichnungen

Des Weiteren werden auf der Messe spezielle Auszeichnungen verliehen. Unter anderem die sogenannten “ToyInnovations”. Dabei handelt es sich um besonders hochwertige und kreative Artikel, die erstmals auf dem Markt erschienen sind. Diese Produkte überzeugen durch Konzepte, Innovation, Spielidee und Kreativität. Die Sieger werden durch eine kompentente Jury aus Branchenvertretern gekürt. Dabei stehen acht Kategorien zur Wahl. Diese sind: Trend und Lifestyle, Kreativität und Design, Emotion und Erlebnis, Elektronik und Technik, Fun und Sport, Wissen und Lernen, Ökologie und Umweltbewusstsein und Spiel und Action.

Die Gewinner werden in einem feierlichen Rahmen ausgezeichnet. Bei dem ToyAward Traders’Favourite haben Besucher sogar die Gelegenheit, ihre beliebtesten Produkte zu wählen. Der Gewinner erhält dann ein Preisgeld, das er beispielsweise in die Vermarktung seines Artikels investieren kann.

Themenvielfalt

Die Spielwarenmesse International Toy Fair behandelt verschiedene Themen. So wurde im Jahr 2012 das Konsumverhalten von Teenagern im Alter von 13 bis 17 Jahren unter dem Thema “Toys4Teens” untersucht. Besucher hatten hier die Gelegenheit, sich anhand von Themeninseln auf einer Fläche von über 300 qm über die Spielwaren für Teenager zu informieren und Fragen zu stellen.

Bei der Global Toy Conference werden vielversprechende Punkte wie die Entwicklung von Spielwaren in der Zukunft diskutiert. Das Toy Business Forum ist eine Halle, in der die Spielwarentrends besprochen werden. Im Innovation Zenter werden von der Jury nomminierte Neuheiten im Bereich Spielwaren vorgestellt. Das License Center befasst sich mit Lizenspielwaren. Im Spiele Café werden hingegen die neusten Spielwaren präsentiert. Im New Exhibitor Center finden ebenfalls Neuvorstellungen aus der Spielwarenindustrie statt. Außerdem gibt es internationale Länderpavillions, in denen gezielt die Neuheiten aus verschiedenen Ländern vorgestellt werden. Des Weiteren haben Besucher die Gelegenheit, neue Unternehmen kennenzulernen und spezielle Artikel zu testen. Für jeden Bedarf ist also etwas dabei!

Ähnliche Beiträge: