Kinderfahrzeuge – vom Dreirad bis zum Tretauto

Dass Kinder sich an der frischen Luft bewegen, Sport treiben und sich allgemein einfach viel Bewegung verschaffen, gehört sicherlich zu den Dingen, die eigentlich besonders wichtig sind, doch leider kommen diese Dinge heute immer mehr zu kurz. Viele Kinder verbringen ihre Zeit viel lieber vor dem Fernseher, anstatt draußen mit Freunden zu spielen und zu toben, was für die Gesundheit natürlich wesentlich besser wäre. Umso wichtiger ist es, dass Eltern ihre Kinder dazu animieren, raus zu gehen und ihnen zeigen, dass man draußen beim Spielen besonders viel Spaß haben kann.

Kinderfahrzeuge sind eine tolle Möglichkeit dazu, durch die Kinder viel Spaß haben, sich bewegen und draußen sind, ohne dass die Eltern lange bitten müssten. Dabei gibt es eine sehr große Auswahl der verschiedensten Kinderfahrzeuge, die für Kinder aller Altersstufen und für jedes Geschlecht geeignet sind, es muss also im Grunde genommen kein Kind auf diese Möglichkeit verzichten. Schon für die Kleinsten gibt es Rutschautos oder Tiere, die man mit den Füßen anschubsen kann und auch für die größeren Kinder gibt es solche Fahrzeuge noch in Hülle und Fülle. Ebenfalls eine klassische Art der Kinderfahrzeuge sind Dreirad und Fahrrad, wobei man durch Hilfen wie eine Lenkstange oder Stützräder auch schon kleinen Kindern das Fahren auf diesen Fahrzeugen möglich machen kann.

Traktoren und Co. gibt es ebenso wie das Kettcar in vielen verschiedenen Ausführungen, Roller, Laufräder und moderne Autos mit einer Batterie runden das Angebot ab. Diese Fahrzeuge gibt es natürlich auch noch in allen möglichen Varianten, mit vielen verschiedenen Motiven und in allen Farben, die sich ein Kind nur wünschen kann, man kann also den Bedürfnissen des eigenen Kindes in jeder Hinsicht gerecht werden. Das erste Rutschauto oder Rutschtier kann man seinem Kind normalerweise schon um den ersten Geburtstag herum schenken, wenig später werden dann auch das Dreirad oder Laufräder interessant. Spätestens mit 3 kann eigentlich jedes Kind auch einen Roller oder ein Fahrrad mit Stützrädern fahren und von diesem Moment an sind den Möglichkeiten im Bereich der Kinderfahrzeuge eigentlich keine Grenzen mehr gesetzt. Gerade in diesem Bereich gibt es aber natürlich auch viele Dinge, auf die die Eltern achten müssen, wenn sie die Kinderfahrzeuge kaufen, denn bei diesen gibt es viele Risiken, die man von Grund auf ausschließen muss. Wichtig sind dabei vor allem ein gutes Material und hochwertige Verarbeitung, weshalb es meistens besser ist, von billigen Angeboten abzusehen und auf hochwertige und bekannte Hersteller zurückzugreifen, von denen man weiß, dass sie vor allem auch auf die Sicherheit der Kinder setzen, was sicherlich ein sehr wichtiger Punkt ist. Außerdem sollte man sobald die warmen Monate kommen und damit für Kinder wieder die Zeit, in der sie ihre Kinderfahrzeuge herausholen, die bereits vorhandenen Fahrzeuge genau überprüfen, Schrauben nachziehen und nach den Pedalen sehen, damit hier keinerlei Schäden auftreten können, die für das Kind eine Gefahr bedeuten könnten.

Was natürlich bei kleinen Kindern und ihren Rutschfahrzeugen auch eine wichtige Rolle spielt, sind die richtigen Schuhe. Offene Schuhe sind zu solchen Fahrten keineswegs zu empfehlen, da so schnell Verletzungen an den Füßen entstehen, idealerweise sollte man dicke Schutzschuhe haben, damit die eigentlichen Schuhe der Kinder nicht so schnell kaputt gefahren werden. Auch bei den Fahrzeugen der größeren Kinder ist die Sicherheit ein wichtiger Punkt. Helme und Schoner für die Knie oder Ellenbogen sollten immer getragen werden, am besten fängt man das schon mit den ersten Kinderfahrzeugen an, damit man seine Kinder dann später gar nicht mehr daran gewöhnen muss. Auch wenn ein Dreirad vielleicht gar nicht besonders gefährlich aussieht, kann ein Sturz auf den Kopf mit einem solchen Fahrzeug sehr schnell schlimme Folgen haben, weshalb Eltern stets darauf achten müssen, dass ihre Kinder sich von Unfällen schützen. Außerdem sollte es natürlich selbstverständlich sein, kleine Kinder niemals ohne Aufsicht auf die Kinderfahrzeuge zu lassen und bei den größeren zumindest an der Straße noch mit dabei zu sein. Alleine sollten Kinder mit ihren Fahrzeugen erst dann gelassen werden, wenn es unbedingt erforderlich ist, sie die Regeln des Verkehrs kennen und vor allem auch genug Verantwortung übernehmen können, denn natürlich sind auch kleine Streiche im Straßenverkehr oftmals eine riskante Sache.

Auch wenn es viele Dinge zu beachten gibt und man sehr genau achtgeben muss, sind Kinderfahrzeuge für Kinder ein wichtiger Bestandteil der Spiele im Freien und sollten auch bei keinem Kind fehlen, denn sie sorgen für die Motivation sich zu bewegen und draußen zusammen mit anderen Kindern zu spielen, die vielen Kindern heute leider fehlt und die eigentlich sehr wichtig für eine gesunde Entwicklung ist, insbesondere auch im Hinblick auf dass Gewicht.

Ähnliche Beiträge: