Musikinstrumente für Kinder

Kinder haben sehr viele Interessen und Fähigkeiten, von denen sich einige von alleine mit der Zeit zeigen, anderen müssen die Eltern die Möglichkeit geben sich zu zeigen und zu entfalten, indem sie ihre Kinder entsprechend fördern und ihnen die Möglichkeit geben, sich auszuprobieren.

Gerade im musikalischen Bereich haben viele Kinder ein großes Talent, das Eltern durchaus unterstützen sollten, da Musik für Kinder eine gute Möglichkeit ist, kreativ zu sein, sich zu entfalten und auch den Kontakt zu anderen Kindern mit den gleichen Interessen zu finden. Hier kommt es allerdings auf viele wichtige Dinge an, die Eltern nicht vergessen sollten. So groß ein Talent auch ist, Kinder müssen auch Interesse für die Sache aufbringen, das verloren geht, wenn Eltern zu viel Druck machen und Forderungen stellen, sich manchmal aber auch einfach mit der Zeit verliert. Deshalb sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es nicht unbedingt für immer ist, wenn Kinder anfangen Musikinstrumente zu spielen. Kleine Musikinstrumente, die nicht so viel Geld kosten und gerade bei kleinen Kindern voll und ganz ausreichen, wie zum Beispiel eine Trommel, ein Keyboard und derlei mehr oder auch eine Flöte kann man natürlich ohne Bedenken kaufen, denn sie sind in der Regel sehr günstig und die Anschaffung lohnt sich selbst dann, wenn das Kind schon nach einigen Wochen keine Lust mehr hat, Musik zu machen.

Richtige Kurse, in denen das Kind lernt, Musikinstrumente zu spielen, sind grundsätzlich erst ab 10 oder 12 Jahren sinnvoll; vorher reicht es voll und ganz aus, einen Kurs zu wählen, in dem das Kind die Möglichkeit hat, verschiedene Musikinstrumente zu testen, ein Gefühl für die Musik zu entwickeln und die Grundlagen zu lernen. Unterricht für die Flöte wird oftmals in Schulen schon ab der zweiten Klasse angeboten und kann eine gute Möglichkeit sein, Kinder schon einmal spielerisch an den geregelten Unterricht, das Noten lesen und einige andere Dinge heran zu führen. Später dann, wenn das Kind den Wunsch hat, richtige Musikinstrumente zu erlernen, muss man sich schon ein bisschen mehr mit der Sache befassen, denn dann geht es meistens auch um andere Beträge. Zunächst sollte man sich dann gemeinsam mit seinem Kind informieren, welche Instrumente es für Kinder gibt, wie gut sie geeignet sind und derlei mehr. Hat es dann ein Instrument gefunden, das es gerne erlernen möchte, gilt es sich für eine Musikschule oder einen Verein zu entscheiden, in dem es dieses Instrument erlernen kann. Vereine für Blasmusik sind dabei meistens die bessere Wahl für Eltern, denn sie sorgen für den Unterricht, der über Vereine oft auch günstiger ist, und bieten zudem die Möglichkeit gemeinsam mit anderen zu musizieren, auch bei besonderen Anlässen. Hier hat man oftmals auch die Möglichkeit Musikinstrumente für Kinder erst einmal für einige Zeit auszuleihen, da Vereine oft auch eigene Instrumente haben. So kann man die Entscheidung, ob man seinem Kind ein Instrument kaufen möchte oder es sich doch ein anderes Hobby sucht, noch eine Weile vertagen, bis einige Stunden vorüber sind und das Kind sich ein besseres Bild vom Unterricht machen kann, was oftmals eine wichtige Hilfe ist. Entscheidet man sich dann, seinem Kind Musikinstrumente zu kaufen, sollte man sich durchaus auch Empfehlungen aus dem Verein anhören, wenn es um die passenden Hersteller geht, weil es hier einige Unterschiede in Preis und Qualität gibt, die für einen Laien nicht immer so leicht zu finden sind. Bei einigen Musikinstrumenten muss man außerdem darauf achten, dass sie für Kinder geeignet sind. So kann man zum Beispiel bei einer Querflöte eine kaufen, deren Kopf gebogen ist, damit die kurzen Arme des Kindes ausreichen diese zu bespielen, bis es dann groß genug für einen richtigen Flötenkopf ist. Möchte das Kind eigentlich einen Bass erlernen, sollte man zudem darüber nachdenken, erst einmal mit einem Tenorhorn oder Ähnlichem zu beginnen, da der Bass zu groß wäre, als das ein Kind ihn richtig halten kann. Solche Musikinstrumente, die sich nicht von Anfang an eignen, gibt es einige, was Eltern natürlich wissen müssen, wenn sie für ihr Kind das passende Instrument kaufen möchten.

Wenn es daran geht, den Unterricht zu besuchen, muss das Kind sich dann natürlich auch an die Termine halten, allerdings sollte man darauf achten, dass es dies freiwillig tut und nicht unter Zwang, damit es die Freude an der Musik nicht verliert und sich nicht ein anderes Hobby suchen möchte, bei dem es nicht ganz so anstrengend zugeht. Natürlich muss man auch so damit rechnen, dass in der Pubertät das Interesse verloren geht, allerdings sollte man dann das Instrument erst einmal im Schrank ruhen lassen, denn oft kommt nach einigen Jahren dann doch wieder die Einsicht, dass man auch weiterhin Musik spielen möchte.

Ähnliche Beiträge: